4 Kommentare

    1. Friede sei mit dir liebe Uta, was meinst du genau?

      Gottes Segen für dich und deine Familie und eure Liebsten im Namen unseres Herrn Jesus Christus Amen

  1. Hallo David, ich sehr gern deine Videos . Du erklärst das Evangelium sehr gut ohne belehrend rüberzukommen.

    Ich habe 2 Fragen, glaubst du das wir Jünger alle Aufgaben der Jüngerschaft erfüllen müssen, oder Gott uns für bestimmte Aufgaben in der jüngerschaft vorgesehen hat.
    Und wie erkenne ich , das ich mit Gott und Jesus in Verbindung bin ? Manchmal kommen mir mein Gespräche mit Gott und Jesus so verstandesmäßig vor…
    ich danke dir
    Liebe Grüße Jutta

    1. Friede sei mit dir liebe Jutta,

      ich hoffe dir geht es gut.
      Wenn die Arbeit ein Segen ist für dich dann bedank dich einfach bei Gott dafür :).

      Ich denke du weißt dass, doch falls nicht oder jemand der dass liest, möchte ich es erwähnt haben, was ich glaube ist ja nicht entscheident für dich oder jemand anders, jeder sollte selbst das Wort lesen eine Gemeinschaft mit Gott haben und nach der Wahrheit streben, denn letztlich kann ich bei 90 Sachen richtig sein und bei zehn nicht, muss nicht, kann aber sein.

      Lass uns daher sehen was das Wort Gottes sagt:

      Als Leib Christi auf dieser Erde haben wir alle einen Basis Auftrag und darüber können wir etwas lesen in Matthäus 28; 18-20

      Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden. So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen.

      Hier lässt uns Jesus uns vieles wichtiges wissen:
      1) Er hat alle Macht im Himmel und auf Erden bekommen.

      2) Alle Menschen sollen zu Jüngern werden, ohne Ausnahme, jeder Rasse, jede Kultur, alle also, jeden Menschen denn wir treffen möchte Jesus also als Jünger.

      3) Alle sollen getauft werden. Ich persönlich glaube nicht auf den Namen des Vaters des Sohnes und des Heiligen Geistes, ich glaube dass ist ein Art verküzter Auftrag wie ein Bruder in Christus Torben S. es mal erwähnte, denn wir sehen in der ganzen Apostelgeschichte nicht eine einzige Person so getauft, sondern wenn wir Details lesen in Bezug auf den Namen dann ist es immer ohne Ausnahme auf Jesus Christus. Daher wäre eine logsiche Schlussfolgerung, Jesus meinte: Buße tun zu Gott dem Vater, taufen auf den Sohn Jesus Christus und dann getauft werden mit dem Heiligen Geist.

      4) Nach dem wir also jeden zu einem Jünger machen sollen und dass heißt auch sie werden getauft, dann lautet der letzte Befehl in dieser Passage, lehrt sie alles halten was ich euch befohlen habe. Die Logik lehrt mich also dass alles was Jesus seinen Jünger befohlen hat als er mit Ihnen unterwegs war sollen auch wir tun, aber ich denke hier ist die Rede von allgemeinen Sachen. Einmal hat Jesus zu Petrus folgendes gesagt:

      Matthäus 17; 27
      Damit wir ihnen aber keinen Anstoß geben, geh hin an den See, wirf die Angel aus und nimm den ersten Fisch, den du herausziehst, und wenn du sein Maul öffnest, wirst du einen Stater finden; den nimm und gib ihn für mich und dich!

      Ich denke dass war ein individueller Auftrag. Du kannst aber gerne auch an jedem See den ersten Fisch herausziehen und schauen ob Geld drin ist :). Ich denke dass war etwas was nicht alle Jünger tun sollten sondern nur Petrus zu genau dem Zeitpunkt.

      Ich glaube Jesus redet hier von allgemeinen Sachen, wir das Evangelium verkündigen, die Menschen zur Buße aufrufen, jedem Vergeben, natürlich in Liebe leben zu Gott und allen Menschen, sich verhalten von jeglicher Sünde, aber dann auch Sachen wie Kranke Heilen, Dämonen austreiben, tote aufwecken usw. Ich denke wenn du dir Zeit nimmst und alle vier Evangelien durch gehst wo Jesus etwas für alle Jünger gesagt hat und das im Kontext des Wort Gottes liest wirst du schnell fündig Schwester.

      Also ja, ich glaube wir alle haben alle allgemeinen Aufgaben zu erfüllen + die individuellen, wie ein Bruder es gestern in einer Predigt sagte, ich gebe es Sinngemäß nach:
      Es gibt zwei Willen Gottes, einmal denn allgemeinen und dann den individuellen.

      Zum Beispiel:
      Alle sollen in Liebe leben zu Gott dem Vater, Jesus dem Sohn Gottes und dem Heiligen Geist dem Geist Gottes, alle sollen das Evangelium verkündigen, zur Buße aufrufen, die Menschen taufen, Kranke heilen, Dämonen austreiben, tote aufwecken usw. dass ist für jeden Mann Gottes und jede Frau Gottes.

      Doch dann gibt es den individullen Willen Gottes, nicht jeder ist berufen als Apostel, Prophet, Evangelist, Hirte und Lehrer Zum Beispiel.

      Epehser 4; 11
      Und Er hat etliche als Apostel gegeben, etliche als Propheten, etliche als Evangelisten, etliche als Hirten und Lehrer,

      Nicht jeder macht eine Online Bibel Schule, jeder hat dann seinen bestimmten Teil im Leib Christi wo er dann dort nach bestem Bemühen die allgemeinen Sachen tut + seine individuelle Aufgabe.

      Wegen deiner zweiten Frage:
      Durch den Heiligen Geist.
      Also heute morgen im Gebet, ich wollte eigentlich etwas anderes :), kamen Gedanken in mir auf dass ich gestern bei einem Beitrag etwas von einem Bruder erzählt habe und nicht erwähnte habe dass ich es von diesem Bruder habe, ich habe es fast identisch übernommen. Es war einfach so sanfte leichte Gedanken da ich schon länger mit Gott lebe und viel gelernt habe und Gott heilig und gerecht ist, habe ich es im Glauben als Gott angesehen der mir sagt, David, da ist ein Fehler, ändere dass doch, es nicht ganz korrekt.

      Letztens war ich einem christlichen Laden und dort wurde etwas getan was nicht gut vor Gott ist und ich habe mit der Schwester geredet die dort arbeitet und als ich aus dem Laden ging fand wie eine Art Selbstgespräch in meinem Gedanken statt und es kam so in mir;

      Wenn sie dass jetzt weiter macht dann versündigt sie sich weiter und verbreitet doch Unwahrheit.

      Irgendwie sowas, ich glaube es kam sogar als Frage auf, jeden Falls wusste ich, es ist die Wahrheit und habe es als vom Heiligen Geist angesehen und ich wusste also, so kam es mir vor, ich solle zurück in den Laden und es dieser Schwester sagen und dass habe ich auch getan, es war zu einer Zeit als ich gerade aus einem tief Punkt heraus kam danke der Gnade Gottes und ich wusste an dem Tag einfach Gott ist da und redet mit mir und ich durfte gehorsam sein und diesen individuelen Auftrag ausführen und war auch so gklücklich, voller Freude danach :). Doch es keine laute Stimme oder so, simple und einfach Gedanken in unterschiedlicher intensität, der Trick ist, einfach mal im Glauben los laufen, Gott kennt dein Herz und gehorsam gegenüber Gott ist immer gut. Also lieber mal einmal zu viel gelaufen und dann war es vielleicht nicht Gott, anstatt nichts tun.

      Ich hoffe das half dir, falls ja, dann bedank dich bei Gott bitte, danke.

      Gottes reichen Segen für dich und deine Familie und eure Liebsten im Namen unseres Herrn Jesus Christus Amen

      In liebe Bruder David

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.